Ein wichtiger Bereich, in dem Wertigkeit und Füsorge für den eigenen Leib erfahren und gelernt werden kann, ist die Ernährung. Mit der Nahrung führt ein Mensch sich nicht nur den notwendigen Stoff zum Erhalt seines Körpers zu, eine Vielzahl weiterer Aspekte und damit Förder- und Gesundungsmöglichkeiten sind darin enthalten.
Zeit für sich und seinen Organismus aufzuwenden ist zunehmend eine Frage der Schätzung des eigenen Selbst. Die Tendenz, die Nahrungsaufnahme als notwendiges Übel zu erachten, hängt außer von neuzeitlichen Strömungen möglicherweise auch von negativen Erfahrungen ab, die Kinder und Jugendliche in ihrer Vergangenheit in Bezug darauf gemacht haben.
Das Hinführen zum bewussten Besorgen, Zubereiten und Essen von abwechslungsreicher und vollwertiger Nahrung mit allen Sinnen stellt eine Grundlage der Schaffung eines positiven Selbst- und Lebensgefühls dar. Ökologisch erzeugte Nahrungsmittel sind hierbei deutlich zu bevorzugen, da hier erwiesenermaßen mehr vorteilhafte Inhalts- und Geschmacksstoffe enthalten sind. Lebensmittel aus biologisch-dynamischer Erzeugung vermitteln zusätzlich kosmische Kräfte, die dem Menschen in seiner Ganzheit zu Gute kommen. Stammt nun noch ein Teil der Lebensmittel aus eigenem Anbau und fließen die Erkenntnisse der anthroposophischen Ernährungslehre ein, ist im Schaffen eines stabilen Wertesystems – körperlich wie seelisch – viel gewonnen. Es kann eine Rhythmisierung und heilsame Restrukturierung bis in den physischen Körper hinein erreicht werden.

Besonders erwähnenswert ist zudem die soziale Komponente, die durch den gemeinsamen Einkauf, die Zubereitung und das Essen sowohl ein gesundes Verantwortungsgefühl, als auch eine behagliche und familiäre Atmosphäre schafft. Das gemeinsame Essen soll Erleben und Genießen der Kost, der Gemeinschaft und der eigenen Leiblichkeit sein.

Aus der anthroposophischen Menschenerkenntnis ist über die heilsamen Tätigkeiten im Alltag hinaus eine Vielzahl an Therapien und Anwendungen bekannt. Im ZUHaUSE auf Gut Hemerten werden Behandlungen angeboten, die für die Stabilisierung, Steigerung des Wohlbefindens und seelische Gesundung besonders wertvoll sind. Das Schaffen einer vertrauten, geborgenen Atmosphäre und vorhergehende Beziehungsarbeit durch den Therapeuten ist Grundlage aller Anwendungen.

Zeile_Therapie

Heileurythmie ist eine Bewegungstherapie, die eine Harmonisierung der Gesamtwesenheit Mensch beabsichtigt. Es werden individuell mit dem Kind oder Jugendlichen gezielte Bewegungsübungen erarbeitet und durchgeführt, die behutsam und dennoch äußerst wirkungsvoll den jungen Menschen in seinem Wohlbefinden und Erreichen seiner Entwicklungsaufgaben stärken.

Spieltherapie
Im geschützten Rahmen können Kinder im Spiel erlebtes Verarbeiten und damit Heilung möglich machen. Auch der Jugendliche darf wieder „ganz Kind“ sein und eventuell Versäumtes nachholen. Die Ebene der Mitteilung wird neben der Sprache um die des Spiels therapeutisch erweitert.

Bei der Neurofunktionellen Reorganisation nach Padovan hat das Kind oder der Jugendliche die Möglichkeit, über einfachste Übungen versäumte, übersprungene, oder der Wiederholung bedürftige Entwicklungsschritte nachzuholen. Dies wirkt sich positiv im Bereich der Sprache aus, aber auch beim Lösen von Blockaden auf verschiedenen Ebenen.